Donnerstag, 19. Mai 2011

Etwas Kühles braucht der Pinguin


Aus diesem Glas kann man einen superfeinen Reispudding löffeln. Das Rezept stammt aus einen Buch, das "Weniger ist mehr" heisst und schon seit Studentenzeiten in meinem Besitz ist. Es ist nicht nur ein Kochbuch, es wird darin auch über die Thematik meiner letzten Post geschrieben. Seit meiner Studentenzeit sind 30 Jahre vergangen, da kann man mal wieder sehen, wie langsam die Mühlen der Veränderung in dieser Welt mahlen.

Cremiger Reispudding

1/4 Tasse Reis mit 2 Tassen Milch kochen bis er gar ist.
Zusammen schlagen:
2 Eigelb, 2 El Zucker und 1/4 Tl Salz
Etwas von der Reismischung in das geschlagene Eigelb rühren , dieses dann in dem Topf mit dem Reis geben und 3-4 Minuten kochen, dabei ständig rühren.
Vom Feuer nehmen und 1 Tl Vanille hinzufügen.
2 Eiweiss schaumig schlagen, 2 El Zucker hinzufügen, steif schlagen und unter den Pudding heben.
Kühl servieren.

Ins Glas habe ich noch kühlen, gekochten Rhabarber geschichtet . Ich koche ihn ohne Zucker, ich gebe einfach etwas unverdünnten Pfefferminzsirup dazu.

Oben drauf kommt noch eine Kugel Eis. Das ist Kühlung, die Freude macht.

Ohne Kühltürme der AKWs wollen viele Menschen leben, darum, wenn wir Veränderung wollen, müssen wir auch etwas dafür tun. Nicht vergessen am Sonntag ist Demo.

Das Rezept von hier stammt auch aus meinem alten Buch.

Kommentare:

  1. Schon wieder essen, ein nachhaltiges Thema.
    Pirelli sei gegruesst.
    Lg christineM

    AntwortenLöschen
  2. mmmmmh, das hört sich ja lecker an. Werde ich auf jeden Fall mal kochen.
    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das sieht wirklich delikat aus! Das genehmige ich mir bestimmt auch bald...
    Danke!
    Bora

    AntwortenLöschen