Montag, 9. Mai 2011

Menschenstrom gegen Atom


Am 22. Mai wird es eine Demo gegen Atomstrom zum AKW Beznau geben.
Wie ich hier geschrieben habe, werde ich dabei sein.
Letzte Woche wurde in unserer Zeitung über ein Leck in einem japanischen AKW in der Rubrik "Vermischtes", einer Seite zur leichten Unterhaltung, berichtet. So weit sind wir schon, die Verharmlosungstaktik geht voll auf. Ich vermute, die meisten Menschen denken schon gar nicht mehr an Japan, geschweige denn, daran die eigene Lebensweise zu überdenken und umzugestalten.
An dieser Demo teilzunehmen ist in meine Augen, das Mindeste was man tun kann.
Ein Zeichen setzte, Nein sagen zu Atomstrom, damit auch unsere Enkelkinder eine lebenswerte Zukunft haben.
Ich hoffe sehr, viele BloggerInnen und LeserInnen machen sich auf den Weg nach Beznau.
Es ist höchste Zeit.

Kommentare:

  1. Recht hast Du !!!!
    Also ich für meinen Teil denke zumindest jeden Tag an Japan etc. und seit Deinem Post gestern auch mehrmals täglich an Dich...nur ist mir noch nichts passendes oder tröstendes als Kommentar eingefallen...fühl Dich einfach mal virtuell gedrückt ;-) ...ich glaube "Japan" hat uns beide ziemlich "aus der Bahn" geworfen...
    Steph

    AntwortenLöschen
  2. Leider wohne ich in Berlin und da ists arg weit bis zu Euch - aber ich denk an alle, die dort zur Demo gehen und wünsche von Herzen, dass es was nützt.
    Du hast übrigens ganz recht: Japan ist wahrscheinlich bei Vielen schon wieder in ganz weite Ferne gerückt. Ich habe vor ca. 4 Wochen mal einen jungen Mann , der auf der Straße für Ökostrom warb, gefragt, ob er dieser Tage denn mehr Neukunden werben würde. Er sagte, das Interesse sei schon sehr viel größer als vor der Katastrophe in Japan, auch Neukunden wären es ein paar mehr als vorher. Würde ich ihn HEUTE fragen, wäre die Antwort bestimmt deprimierend....

    Ich werd das nie begreifen!

    Viel Glück und ordentlich Power für euch in Benzau!!!!

    Ganz liebe Grüße, Anne.

    AntwortenLöschen
  3. ... ich weiss nicht, aber bei der naechsten Demo in der ich mitmache schlage ich ein paar Youngstern gleich von vornherein ein paar Zaehne ein. Grund: Damit diese 'Wanna-be-Ben-Ladens-und-mit-Gewalt-die-Welt-Verbesserer';die eine Demo als Kirmes/Volksfest/Jahrmarkt verwechseln und das Polizei-Aufgebot als Gratis "Haut-den-Lukas" ansieht (und MICH - zwischen diese 2 Fronten geraten - dann meist hinterher eine teure Arztrechnung kostet) hinterher 'freiwillig' mich aufsuchen UND DANN koennen wir 1.) die Arztrechnungen gegenseitig austauschen 2.) 'in seiner Sprache' beliebig weiter diskutieren, grrrr.

    Ist ja nur gut, dass es heutzutage sooo viele Dokumentations/Beweis-Sicherungsfaehige technische Geraete in AAAALLEN Teilnehmerhaenden gibt, so dass eine 'Bearbeitung' hinterher leichter ist.
    Ich fotografiere nunmehr immer wie wild um mich herum - fuer 'spaeter'. Dann entdeckt man auch meist eher, wer sich hinter welcher Muetze versteckt(e) (vorher wird die ja nicht aufgesetzt, da sonst sofort Teilnahme-Verbot).

    Demo ist gut; Berufs-Provokateure nein danke, der Naechste kriegt als Erstes von mir die Nase poliert - bevor er noch Schlimmeres anstellt.
    Merke: Die Polizei ist vielleicht Dein eigener Nachbar, welcher lieber gerne mitdemonstrieren wuerde ABER zum Diensteinsatz abgeordnet wurde!!
    Ausserdem verstehe ich NIE, was das kaputte Auto, die kaputte Ladenfront und sonstige fuer Wutausbrueche herhaltenden Beschaedigungen auch nur irgendwas mit 'Gruen' zu tun haben (= ausser hinter den Ohren !!)
    - und fuer's Rauchen haben sie auch meist Geld = ICH nicht; ich arbeite naemlich und ich bin froh, wenn's fuer Wichtigeres reicht.

    Ich wuensch' Euch viel Glueck und Erfolg da drueben; mit moeglichst keinen Boesartigkeiten (= Traumgespinst?!)
    Hier wird's wohl auch demnaechst 'so weit' sein; aber das wird Mangels Bevoelkerungsdensity eher minimal sein und sicher mit ausgeschlagenen Zaehnen enden da's sonst nich ausreichend 'Aktion' fuer u/Youngsters ist.

    Kopf hoch und
    LG
    'Echidna'

    PS: 'Roten Faden' und 'rotes Tuch' nicht verwechseln, bitte.
    (= ich werde mich auch gleich wieder 'einrenken', da AUCH gefaehrdet 'diesen Fehler' zu machen - seufz)

    PPS: Zu gestern: ja: spezielle 'Fremdsprachenbegabung' aber nur im 'Wechstaben Verbuchseln'.
    Lustige Ehe/Menschen:Ist nur gut, dass wir nach aussen so gaaaanz normal und langweilig aussehen :-)
    Wie heisst es hier so schoen: Tausend Menschen = tausend Geschichten, da Jeder unique.

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke so oft an Japan und wundere mich, wie sehr man nach Nachrichten darüber suchen muss. Und dabei sind sie erschreckend. Es ist ja nicht nur Fukushima, wo's Katastrophenstimmung gibt. Und was ich mich frage: ist jetzt alles wieder "gut" da drüben? Kann mir nicht vorstellen, dass die Menschen wieder seelig leben und ein (eigenes) Dach über dem Kopf haben... und trotzdem: man hört nichts von ihnen, keine Spendenaufrufe mehr... nichts (hier jedenfalls). Und so läuft es mit allem, was in der Welt geschieht... wenn es einen nicht unmittelbar selbst betrifft, verflüchtigt sich der Schrecken sehr schnell... es ist gut, dass du mit der Teilnahme an der Demo ein Zeichen setzt. In Gedanken bin ich auch dabei. maria

    AntwortenLöschen
  5. mann schpricht tagenlang "ber dem tot des osama bin laden und vergisst japan:)

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann das "keiner-denkt-mehr-an-
    Japan-Gejammere" echt nicht mehr hören. In Isreal, Ruanda, Zimbabwe usw.gibt es seit langem blutige Kämpfe, im Nahen Osten werden zur Zeit täglich hunderte Menschen im Zuge der laufenden Auseinandersetzungen ermordet, in China steht Folter auf der Tagesordnung.Usw.usw.usw.......
    Denkt Ihr da auch JEDEN Tag dran ?
    Die Menschen dort brauchen auch dringendst Hilfe.
    Und was ist mit den Menschen direkt vor Eurer Haustür, den Bettlern, den Ausgegrenzten, den verrückt Gewordenen, den einsam Sterbenden, den "Assis"....?????
    Helft Ihr denen ?
    Japan ist weit weg. Hier direkt vor unserer Nase gibt es Elend genug,wenn man mal einen Schritt aus seiner rundrum abgesicherten Wohlstandsnische raus tut.
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  7. Bärbel, warum gleich so aggressiv?
    Ich habe bis jetzt noch nichts gehöre und gelese über Keiner-Denkt-an-Japan-Jammerei.
    In meiner Post geht es um das Thema Atomkraft, die das Potential hat die Erde unwiederbringlich unbewohnbar zu machen. Japan ist ein Beispiel, wie die Gefahren totgeschwiegen und verharmlost werden. Auch hier in der Schweiz sind die AKW alles andere als sicher.
    Ich weiss, dass es es verdammt viel Leid auf dieser Welt gibt, ich tut das meinige. Klar könnte das mehr sein, aber ich bin nicht Mutter Theresa.
    Ich hoffe du tust das deinige auch und ansonsten das Lesen bei mir ist absolut freiwillig.

    AntwortenLöschen
  8. Hmm, Baerbel hat zwar - auch - Recht und Ihre vermeintliche Agro scheint mir eher Verzweiflung darueber zu sein, DASS wir nicht ueberall ausreichend helfend eingreifen koennen.

    Erstes zu Erst: Maedels, verzweifelt nicht; klammert Euch an irgendeinen 'farbigen Faden', welcher Euch selbst vorm Verruecktwerden rettet, denn NUR AB DANN kann man Anderen helfen.
    Ich hoffe, ich lieg' da - zumindest halbwegs - richtig.
    (Fuer Korrekturen etwaiger Fehlsicht von mir, bitte ich aufgrund benoetigter erforderlicher Bedenk-/Bearbeitungszeit Verstaendnis zu haben).
    EIN Problem scheint vor allem zu sein: Geld.
    Selbst die Presse 'jagt' nur nach aktuellsten, da preistraechtigsten Dingen.
    Schlimm wird's wenn selbige (Medien allgemein) dann selbst Politik macht indem NUR noch von EINER Aktualitaet berichtet wird. Dies ist dann wohl auch der Grund, weswegen mitunter die 'Reihenfolgen/Wertigkeiten' sich aendern (muessen ??).

    Ergo: jede von Euch strickt oder haekelt, oder hat Kinder; d.h.: ALLES faengt klein an = packen wir's an!

    Kopf hoch und liebe Gruesse,
    'Echidna'

    AntwortenLöschen