Sonntag, 27. Dezember 2009

Ein Kurs für das Herz

Ich war als Kind eine begeisterte Puppenmutti und bis heute spiele ich gerne mit Puppen. Das Beleben von toter Materie hat ja schon etwas Fazinierendes.
Die Liebe zu den Puppen hat meine Tochter aber nicht geerbt.
Diese Puppe, die ich für sie genäht hatte, wurde von ihr fast gänzlich ignoriert.



Mein erster Puppennähversuch für Kinder war also kein grosser Erfolg, das kann man schon so sagen.

Ich habe mir dieses Jahr selber etwas zu Weihnachten geschenkt.
Es ist ein Geschenk mit wahnsinnig hohem Vorfreudefaktor. Ich kann es nämlich kaum erwarten bis endlich Februar ist und ich zu einem Kurs bei Fröken Skicklig fahren darf. Ich habe mich in die Puppen von Juliane verliebt und muss da einfach hin und ich bin überzeugt, die Puppe, die ich heimbringen werde, wird auch meine Tochter lieben, auch wenn sie jetzt schon bald 15. Jahre alt ist.

Kommentare:

  1. Liebe Allerleihrauh
    glaubst du wirklich, dass du diesen Kurs brauchst? ...;o) Deine Kleine sieht auch ohne ganz bezaubernd aus! Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viiiel Ungeduld, grooosse Aufregung und laaanges Kribbeln bis Februar... Freu mich für dich :o))
    Herzlich, Vilma

    AntwortenLöschen
  2. Naja, "brauchen" das hat mein Kopf mich auch gefragt. Aber ich habe ja geschrieben, dass das ein Kurs für das Herz ist und mein Herz hat gesagt, dass ich ihn brauche.
    Das Herz hat das Duell gegen den Kopf gewonnen.
    Liebe Grüsse und danke fürs Mitfreuen, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Allerleirauh
    ich freue mich für Dich!!!!!!! Und ein klein wenig beneide ich Dich um Dein ach so tolles Weihnachtsgeschenk. Auch ich würde gerne solch einen Puppenkurs besuchen. Und nicht,weil ich es bräuchte, nein ich finde Julianes Puppen einfach nur zuckersüss.
    Liebe Grüße
    und ich bin schon jetzt ganz gespannt auf Deinen Bericht im Februar :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hey - beneidenswert. Sie macht so niedliche Puppen. Der Februar kommt ganz schnell - bestimmt. Und dann wollen wir Fotos sehen!

    LG ninifee

    AntwortenLöschen
  5. Ach ja - ich finde Deine Puppe auch total niedlich.
    Mir gings mit meiner Puppe genau so. Ich war ganz wild darauf so eine Waldorfpuppe zu machen und Ihr Sachen zu häkeln und zu nähen. Als ich die Puppe fertigte, da war das Kind ganz wild darauf. Kaum war sie fertig, landete sie im Eck. Die hässlichen Plastikbabys haben es ihr angetan - Augenroll - aber ich hoffe das vergeht wieder.

    LG ninifee

    AntwortenLöschen
  6. Julianes Puppen gefallen mir auch sehr gut.
    Freue mich riesig für dich und bin schon sehr neugierig,was du uns erzählen wirst.(Wollte mich auch für diesen Kurs anmelden,aber irgendwie hatte mich wieder der Mut verlassen)
    Lieber Gruss
    Bettina

    AntwortenLöschen
  7. Toll! Ein Kurs ist doch schon per se eine feine Sache; neue Leute mit der selben Vision,Zeit zum konzentrierten werken, gute Chamcen, dass du danach etwas mit nach Hause nehemen kannst, das du wirklich gern hast, dazu eine Lehrerin, deren Arbeiten du bewunderst; was will man mehr?
    Hat deine Puppe eigentlich auch eine Nase? Die Haare finde ich speziell läss'!
    bora
    PS. Dein netter Kommentar bei mir hat mich uuuu gefreut! Ich bin aber im Grunde gar nihct sonderlich mutig... eher ziemlich langsam in Sachen Entscheidungen...

    AntwortenLöschen
  8. Wie schön solche Vorfreuden sind! Geniesse sie! Ich finde deine Puppe wunderschön und sie wird sich bestimmt freuen, eine kleine Schwester oder einen kleinen Bruder zu bekommen!
    Und wir freuen uns dann auf "Neugeborenenfotos"! :-)

    Herzlich

    Gabriela

    AntwortenLöschen
  9. Puppen sind nicht - und waren noch nie - eine Leidenschaft von mir; wie gut, daß ich einen Sohn habe...
    DIESE Puppen aber, diese Puppen sind ja wohl das Schönste, was ich in dieser Richtung je gesehen habe - ganz ehrlich...
    Wie beneidenswert, daß Du Dich demnächst damit näher befassen darfst; ich wünsche Dir jetzt schon ganz viel Freude dabei und bin auch schon sehr auf Dein Mitbringsel gespannt,
    Liese

    AntwortenLöschen
  10. Ich gratuliere dir zu diesem Entscheid! Für mich ist es jeweils auch das schönste Geschenk, einen Kurs besuchen zu dürfen und ungestört zu werkeln, alles liegt parat, man muss nicht im Haus rumpfurren und alles suchen! Mir gefallen leider die Waldorfpuppen nicht, bin noch vom Semi traumatisiert..aber die Puppen von Frökke sind liebevoll gemacht.
    hebs guet
    herzlichst Claudine

    AntwortenLöschen
  11. Bettina, vielleicht findest du ja doch noch den Mut für eine Anmeldung.
    Bora, ja die Puppe hat ein richtiges Profil, das ich mit der Nähmaschine genäht habe. Wenn es dich interessiert kann ich ja mal eine Post zu der Methode machen, die ich übrigens bei M.Steiff abgeschaut habe, die vor ihren Bären Puppen genäht hat.
    Claudine, mir ging es mit den Walddorfpuppen gleich wie dir.
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  12. hallo,
    sonst eher stille Mitleserin, nun mal ein paar Zeilen
    ich freue mich für Dich, einfach weil ich das auch von mir kenne.
    Das an nem Kurs teilnehmen, mit anderen Gleichgesinnten mit den Händen was schaffen, ist was ganz besonderes.
    Ich sehe es einfach als Herzensgeschenk für Dich , wie Du ja auch schon schriebst.

    Was die Puppen an sich angeht, ich finde sie sehr hübsch, möchte aber keine davon.
    Ich kann mit Puppen nämlich nichts anfangen, noch nie, auch als Kind nicht.
    Ich denke, dass liegt nicht an der Ausarbeitung und der Gestaltung der Puppe, sondern an der Charaktere der "Puppenmama" :-))
    Nicht traurig sein, die Menschen sind einfach verschieden:-))
    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen