Freitag, 14. Januar 2011

Wäre ein Kleid meine beste Freundin...

...dann wäre es dieses Kleid:


Ich habe es hier schon einmal vorgesellt und warum ich es noch einmal zeige ist, weil ich gerade den Begriff "Tragebilanz" in einem Kommentar von Suchna bei Lucy gelesen habe.
Ich finde es noch interessant sich einmal Gedanken zu machen, warum man ein Kleid viel häufiger vom Kleiderbügel holt als die anderen.
Nun, dieses Kleid ist einfach bequem, ist vielseitig kombinierbar, ich fühle mich wohl darin und ich habe das Gefühl, dass es mich wirklich steht, es sieht auch ohnen das Bügeleisen gesehen zu haben gut aus, der Stoff ist auch nach häufigem waschen noch schön.
Einzig etwas irritiert mich immer wieder, kommt es frisch aus der Waschmaschine müffelt es leicht.
Aber auch eine bester Freundin ist ja nicht perfekt.
Vielleicht zeigt ihr ja auch mal eure Lieblingskleider.

Kommentare:

  1. Was für ein lustiges Foto! Tja - um ehrlich zu sein -> 1. nähe ich für mich keine Kleider - das letzte habe ich zusammen mit meiner großen Tochter genäht. Und 2. sieht man mich leider NIE in Kleidern. Obwohl ich wirklich Kleider mag!!!!!
    Tja - vielleicht sollte ich mal meine Kleidertagetage im Monat von 0 auf einen Tag hochschrauben. Oder vielleicht immer wenn Neumond ist - oder wenn die Sonne scheint????
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  2. Tinki, erste gestern habe ich gedacht, als ich all die Hosen des männlichen Teils unserer Familie in die Waschmaschine geworfen habe, was bin ich doch froh eine Frau zu sein.
    Wieviel mehr Möglichkeiten haben wir uns anzuziehen und du nutzt sie nicht. Das ist doch Schade, oder nicht? Geht es dir wieder besser?
    Liebe Grüsse, Allerleirauu

    AntwortenLöschen
  3. ein lieblingskleid hab ich (noch) nicht. aber einen lieblingsrock, den ich immer trage, wenns etwas festlicher oder auch einfach auffälliger sein darf. mein grauer ballonrock-ebenfalls prima zu kombinieren und immer ein hingucker. ich liebe ihn!

    lg katrin

    AntwortenLöschen
  4. hahaaaa das wäre bei mir meine tägliche schwarze hose...thermohose die ich immer im winter jeden tag trage...für meinen täglichen waldgang das beste!!
    Da ist dein kleid schon eine schönere augenweide!!!
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
  5. da kann ich gans mitfühlen! ich habe seit einige jahren ein schwarzes kleid dass ich viel trage! immer wieder gibt es mir ein gutes gefühl. ich nenne es: mein ich wess nicht wass ich anziehen muss kleid. denn immer wenn ich nicht weiss wass ich anziehen soll, kommt dieses kleid vom bügel. lieber gruss, riet

    AntwortenLöschen
  6. Hej,
    Ich habe einen Jeansrock denn ich sogar bei der Arbeit anziehe. Er lässt sich super kombinieren...auch mal für festlichere Anlässe und ganz neu liebe ich meinen Helma Rock. Sonst habe ich nicht übermässig viele Kleider im Schrank weil ich weiss dass ich eh immer dasselbe anziehe ;-)))....seit ich aber selber nähe, gesellen sich komischer Weise immer mehr Röcke zu den anderen...hmmm. Die Idee mit dem ändern finde ich aber toll, ich habe da auch noch so ein Kleid dass gekürzt und ein wenig aufgepimpt werden sollte.
    GllG
    Hanni

    AntwortenLöschen
  7. Deine Kleider sind so umwerfend, herrlich! Ich habe so selten Kleider an, weil ich nie was Gescheites finde. Vielleicht sollte ich mal selber nähen... ich entdecke momentan die Liebe zu Kleidern, weil ich einfach nicht wirklich in was anderes noch hineinpasse... jaja 9monate kommt er, 9monate geht er sagt man so schön... also 9monate zeit um mein lieblingskleid zu finden ;) liebe grüße!! maria

    AntwortenLöschen
  8. tolles kleid !
    ich hab noch keins gefunden...
    aber ich arbeite dran !

    gut schaust du aus beim frühjahrsputz !

    lg
    stella

    AntwortenLöschen
  9. Liebeslingsklamotte... ja, ich bin auch immer wieder erstaunt, welches der genähten Kleidungsstücke mein liebstes geworden ist. Oft ganz anders, als beim Nähen gedacht!

    Drum auch immer wieder: Ausmitsten, Entrümpeln, Second-Hand-Brunch mit Freudninnen im Garten machen, wo getauscht oder verkauft wird, was man nicht mehr haben will. Platz für Neues schaffen.

    Zur Blogdiskussion unten passt mein Zitat heute ganzz gut: Jenseits von Jenseits von Richtig und Falsch gibt es einen Ort.
    Dort treffen wir uns. (Rumi)

    Ichwünsch dir ein tolles Wochenende!

    Ellen

    AntwortenLöschen
  10. über die Sache mit dem Lieblingskleid musste ich erstmal ein paar Tage nachdenken - aktuell habe ich nämlich kein Lieblingskleid. Aber ich hatte mal eins, und das liegt auf dem alte-Kleider-Stapel! Es ist in den vergangenen 5, 6 Jahren zum Ex-Lieblingskleid geworden, weil ich den Rockteil inzwischen zu eng und zu lang finde - so richtig Neunziger eben. Ich habs jetzt wieder hervorgeholt und hoffe, es noch in diesem Monat wieder zum Lieblingskleid machen zu können. Das war nämlich wirklich gut, ich konnte es genauso gut in die Uni wie in die Oper anziehen.

    viele Grüße!

    AntwortenLöschen