Samstag, 26. November 2011

Braune Tierchen sind stinksauer!

Die Gemeinschaft der braunen Tierchen fürchten um ihren guten Ruf und distanzieren sich öffentlich von den verbrecherischen Machenschaften der menschlichen Spezies gleicher Couleur (Gesinnung).

Kommentare:

  1. Ja, was soll ich dazu sagen, wo ich in einem Land sitze, welches ein TOTALES Patchwork der Voelker dieser Erde darstellt? Und auch relativ gut funktioniert, so lange wir die Religion(en) aus dem Spiel lassen!

    Ich selbst bin hierzu etwas zwie- bis mehrgespalten, weil:

    a) Wer Krieg in seinem Lande hat, hat - automatisch eingebaute 'Fluchterlaubnis' und vermeintliche Einreisegenehmigung wohin auch immer gewuenscht.
    Da bin ich schon der Meinung, dass 'Schutz-Visas' mit eingebauter Heimgeh- und Wiederaufbau-Verpflichtung sinnvoll waeren.
    Ansonsten wuerde ich irgendwann einmal den sog. kriegsfreien Laendern AUCH 'etwas Krieg' vom Zaun brechen empfehlen, damit fuer selbige die Auswanderungs-Bedingungen (und dann monetaere Unterstuetzung in den gewaehlten Auswanderungslaendern) ENDLICH gleichgestellt wird!!!

    b) Allerdings waere es noch besser, wenn ALLE Laender/Menschen irgendwie reihum ab und zu wechseln MUESSTEN; d.h., die Einen von hier nach da und so weiter, damit das Verstaendnis fuereinander besser waechst.
    Auch ich hatte naemlich einmal die tolle Meinung, der 'traegeren Suedlaender'. Bis ich dann selbst in eines gelangte und seither MINDESTENS 1 Sache lernte: Sonne ist nur zum Urlauben gut und schoen - nicht zum konstanten Arbeiten. Eine gewisse Gleichmaessigkeit (ohne extreme Hoechst-Einsatz-Phasen; wenn nicht ueberlebensnoetig!) sind weiiit erfolgversprechender als schwungvolle 'Temperamentsausbrueche' von Arbeitseinsatz!

    c) die sog. 'Globalisierung' der Welt eigentlich nur vorteilhaft fuer Arbeitgeber/Firmenbesitzer ist: Mann weiss, wo man die billigsten Produktionsstaetten und Arbeitskraefte findet. Diese 'Arbeitgeber/Firmen' werden auch auf Staatskosten* unterstuetzt bis ....!
    Als Privatperson dagegen, welche sich global denkend bereitstellt, kann man unter 110 prozentiger Sicherheit davon ausgehen, dass NICHTS funktioniert. Keine im Heimatland einmal abgeschlossenen Versicherungen, noch Besitzungen oder Konten (es sei denn, man ist schon Multi-Millionaer).
    Leichtes berufliches, unbuerokratisches Herumwandern bzw. evtl. sogar 'Ruecknahme-Garantie' ins Heimatland - vergesst das; sofort!

    D.h.: ich bin vermutlich auch 'braeunlich' zu bezeichnen, da schon erlebt, dass 'es' NICHT funktioniert, so lange nicht ORDENTLICH 'gepatchworked'; und selbst da laeuft man Gefahr, aufgrund von 'Punkt a' unausgewogen zu werden.

    Keine Ahnung, was wir/ich heute mit diesen meinen obigen Denkanstoessen ausloesen werde. ABER ich glaube, dass ich wenigstens etwas Erfahrung aufgrund meines in alle Kathegorien fallendes Leben habe um dies im Rahmen von Redefreiheit auch zur Sprache zu bringen.

    Kuerzlich ging auch einmal ein email herum, welches da darauf hinwies, dass fuer NICHT die eigenen Laender/Menschen betreffende Angelegenheiten immer sofort Geld zur Verfuegung gestellt wuerde. Fuer die eigenen Leute (welche eigentlich DIESES Geld einmal ansammelten) - wenn in Not geraten - NIE welches da ist bzw. nur seeehr 'dekorative' Betraege!

    Hierzu kann ich nur (leider bestaettigend) sagen: unsere Flut- und/oder Feuer-Geschaedigten von 'vor kurzem' (2 Jahre; 1 Jahr) stecken noch immer in den Muehlen der Buerokratie fest, statt einen sinvollen, zuegigen Wiederaufbau betreiben zu koennen!

    Soviel zum eigenen 'Dreck am Stecken' hier; 'DAS' email meinte und sprach aber von einem ANDEREN Land - wer findet 'seines' nicht beschrieben?!

    Es gibt viel zu tun - wie packen wir's an?!

    Aufgrund dieses Themas immer wieder nachdenkliche Gruesse und ausnahmsweise absolute Unwilligkeit weiter zu diskutieren (sorry). Lyncht mich oder auch nicht: ich habe zumindest obiges reell erlebt - und ihr?
    Gerlinde

    * Staatsgeld; ist das nicht meines, deines, unseres?
    Sollte dann die einzele Privatperson nicht auch etwas besser unterstuetzt werden, statt 'gesubt' dann mitunter als 'gesuppt' zu erleben?!

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für deinen Kommentar, es hat ja immer etwas Trauriges, wenn unter einer Post 0 Kommentare steht. Wobei mir schon klar ist, dass man zu Zeit wohl lieber schöne Weihnachtsdeko beklatscht.
    Vielleicht müssen wir einfach aufhören in Länderkategoriene zu denken. Meine Tocher brachte kürzlich den Spruch mit nach Hause in Bezug des Zustandes der Welt. Er ging so: Wir reisen alle auf der Titanic nur manche fahren 1.Klasse.
    Ich habe keine Mühe, wenn mit Schweizer Geld, und wir können ja nur so reich sein Aufkosten von ärmeren Ländern, eben diesen Ländern geholfen wird.
    Wo ich wirklich total wütend werde ist, wenn ich, wie diese Woche Zahlen höre, was den Rückbau unserer 5 AKWs betrifft. 25 Milliarden kostet das zur Zeit und es wird sehr wahrscheinlich noch teurer werden. Der Bevölkerung wurde damals mit dem Argument von billigem Stom diese im Grunde nicht beherschbare Technologie schmackhaft gemacht. Der Staat zahlt, die Wirtschaft steckt den Gewinn in die Tasche.
    Jetzt ist aber Schluss, ich will ja keinem die Weihnachtstimmung madig machen, aber wahrscheinlich lesen hier eh nicht viele.
    Herzliche Grüsse ins Ausland ;o)
    Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  3. Wer wirddann gleich in die luft gehen um so ein bild? ich dachte nur das du uns ein bischen frieden am ersten adventwochenende geben wolltest, und dann kommt so eine predicht von eine anonyme person.
    liebe allerleirauh geh weiter wie du bist, du machst es gut (vielleicht ist mein deutsch unzureichend um zu sagen was ich will) lieber gruss, riet aus holland

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin überzeugt, dass Ausländerfeindlichkeit ein weltweites Unding ist, welches nach wie vor sehr stark vorhanden ist!
    Bin sehr froh darüber das dieses Thema angesprochen wurde und gerade vor Weihnachten wo für viele Menschen das Heimweh sehr stark ist.
    Liebe sonnige Grüße aus dem Waldviertel
    Silvia-Maria

    AntwortenLöschen
  5. Intoleranz und Unkenntnis über uns fremde Kulturen, das verursacht für mich Ausländerfeindlichkeit. Und ist nicht jeder schon mal in seinem Leben Ausländer gewesen, wenn er in andere Länder reist? Und möchte nicht jeder Reisende freundlich empfangen werden? Also ich schon:)! In diesem Sinne wünsch ich dir noch einen schönen Sonntag und werd jetzt gleich zu meiner ersten Volksabstimmung gehen..*lach*..für euch Schweizer ist das ja eher was alltägliches;)!
    Gruss
    Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Ihr lieben braunen Tierchen, ich bin ganz Eurer Meinung! Ganz egal welche schöne Farbe man hat, eine braune Gesinnung ist Mist!!!!
    Allerdings gibt es nationalistisches und fundamentalistisches Gedankengut in allen Ländern und es wird uns niemals gelingen es auszurotten. wir können einfach nur die besseren Argumente in Feld führen und die Gründe, warum sich, gerade Junge Menschen von dieser braunen Soße angesprochen fühlen versuchen auszuschalten.
    Mein Mann ist übrigens so braun wie Ihr und ich liebe ihn!
    Es grüßt Euch Astrid

    AntwortenLöschen
  7. @ Zimtschnecke

    meiner ist 'weiss' UND trotzdem Auslaender :-D
    Ich in seinem; er in meinem Land!
    Beide sind wir Auslaender in einem dritten Land, welches uns - offiziell und unter laaaange dauerndem Buerokram - GENEHMIGT hat dorten zu leben!
    Meine Nachbarschaft beinhaltet so ca. alle Hautfarben dieser Welt und jeweils persoenliche 'Klein-sonst-noch-was-Original-Land-Spezifitaeten' werden NUR in den eigenen 4 Waenden gelebt. Ausserhalb NUR, wenn von ALLEN fuer gut befunden/genehmigt!

    Und genau DA happert's - aus meiner Sicht: In's Ausland gehen und SOFORT anfangen/bestehen, dass die eigenen heimischen Gepflogenheiten eingefuehrt werden!!! Sogar im Urlaub (aber billig bitte zudem ;-) !!!
    Wenn ich hier anfange zu meckern, so bekomme ich schon mal zu hoeren, dass ich ja locker wieder zurrueckgehen koennte in mein Herkunftsland - mit RECHT. Denselben Satz bekommen - logisch - auch alle anderen Traeger verschiedener Hautfarben von auch div's weiteren Traegern verschiedener Hautfarben zu hoeren; d.h.; gleiches RECHT fuer alle.
    UND es war ALLEN 'Farben' bekannt, WELCHE Sprache hier dominant als Landessprache gesprochen wird - keine Extra-Sueppchens, bitte, weil wir sonst den Wald vor lauter Schildern nicht mehr sehen wuerden.
    Alleineine der 'China-Anteil' mit seinen eigenen 3 Haupt-Landessprachen braechte uns da schon in Schwierigkeiten. Der 'Indien-Anteil' ist nicht sehr viel besser drann und verstaendigt sich - angeblich - sogar im eigenen Lande in English, WEIL zuviele eigene Splitter-Sprachen.

    End-Folge: Ich bin wohl doch leicht 'braeunlich', wenn's darum geht, dass irgendwer Extra-Sueppchens will.
    Werde aber selbst auch oefter mal 'braun' angeschissen (sorry den Ausdruck) von diversen Traegern anderer Hautfarben als meine.
    Ich habe absolut eine Auslaenderfeindlichkeit ABER ich habe eine absolute Abneigung gegen feindliche Auslaender, welche per Papierkram ohne Kriege ein Land erobern und einnehmen wollen (so schaut's naemlich oftmals aus!!!)

    Liebe Gruesse,
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  8. Ahje ich habs voll nicht kapiert und dachte an braune Hautfarbe (/meine beste Freundin ist Afroamerikanerin) *amkopfkratzt*,aber jetzt weiß ich natürlich was Du meinst. Es ist schlimm das ein Menschenleben so wenig zählt. Meistens wird drauf gesch.... (ich wollte nicht mehr fluchen). Aber die Leute werden auch gegeneinander aufgehetzt. Man hat Angst voreinander. Und Angst um das eigene Bißchen. Da hat die Politik (mal wieder) leicht versagt. Trotzdem liebe Grüße,Ela

    AntwortenLöschen
  9. Ela, da bin ich froh, hat sich das noch geklärt bei dir. Du hättest mir aber auch einen empörten Kommentar schicken können.
    Herzliche Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen