Freitag, 14. September 2012

Stroh zu Gold spinnen,


...wenn Rita und Mirjam das könnten, würden sie am Ende der Ausstellung "Filz in der Scheune" in Huttwil , sicher zu den reichsten Schweizern gehören.


Was sie aber sicher können ist, Wolle zu schönem Garn verspinnen und so werden sie bestimmt mit leeren Kisten und wenigstens ein paar Goldtalern mehr im Beutel am Sonntag wieder nach Hause fahren.



Ansonsten zeigt die Ausstellung solide Handwerkskunst im Bereich des Filzens und Webens.

Kommentare:

  1. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Meine Freundin hat Robert vor kurzem auch mitgenommen, es sah so aus wie auf Deinen Bildern. Es hat ihm gut gefallen, und am Spinnrad sitzt er sowieso sehr gern.
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frau Allerleirauh,
    werden Sie selbst und Ihr süsses Gefolge dort auch höchstpersönlich anzutreffen sein? ;o)

    Liebe Grüsse
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia
      Nein, ich war gestern nur Besucherin. Der einzige Markt in meinem Terminkalender, wo ich verkaufen werde, ist der Koffermarkt in Luzern am 17.11.
      Herzliche Grüsse, Allerleirauh

      Löschen
    2. Perfekt, noch näher geht (fast) nicht :o))
      Liebe Grüsse - und bis 17.11. ...
      Julia

      Löschen
    3. Super, ich freue mich, dich kennen zu lernen.

      Löschen
  3. Ich freu mich schon auf morgen, dann kann ich mir das auch anschauen. Zwischendrin habe ich heute echt gezittert, denn unsere Birnen sind auch genau dieses Wochenende reif. Zum Glück sind wir aber eine grosse Familie und sie können ausnahmsweise auf unsere Hilfe verzichten.
    Liebe Grüsse, danke für den Vorgeschmack...
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Dankeschön für den tollen Eintrag!
    Inzwischen sind wir wieder Zuhause und aufgewärmt....

    Danke für deinen Besuch in Huttwil, wir haben uns sehr gefreut.
    Liebe Grüsse
    Rita

    AntwortenLöschen