Ein poetisches Bilderbuch zum Träumen, Lächeln, Nachdenken und Freuen


Mittwoch, 19. September 2012

Zirkusbesuch

Meine Entscheidung eine Clownausbildung zu machen habe ich mehr so aus dem Bauch heraus gefällt. Im Grunde habe ich immer noch keine grosse Ahnung davon, was Clowns auf der Bühne so treiben. Darum besuche ich jetzt bewusst immer Mal wieder ein clowneske Veranstaltungen zu meiner persönlichen Weiterbildung. 


Gestern war ich in einer Vorstellung des Cirque du soleil in Zürich.
Das Dargebotene hat mich nicht wirklich überzeugt. Klar gabe es schöne Bilder und Effekte zu sehen und die Artisten ware grosse Könner ihres Fachs. Aber die einzelnen Szenen waren doch recht beliebig zusammen gesetzt und hatten Längen. Das Ganze hat mich nicht wirklich berührt und über die Clowns musste ich kein einziges Mal lachen. Wobei das nichts heissen muss, weil ich über Clowns eher selten lachen muss.
Dafür, dass bei diesem Zirkus mit der grossen Kelle angerichtet wird, hatte ich einfach mehr erwartet. Meiner Freundin, mit der ich die Vorstellung besucht habe, ging es übrigens gleich.

Aber da ich bei meinen eigenen Theatervorstellunge immer das Gefühl habe, es müsse allen gefallen und doch genau weiss, dass es niemals allen gefallen kann, ist es irgendwie auch entspannend zu sehen, dass auch bei ganz viel now how und eingesetztem Geld nicht zwangsläufig eine rundum gelungene Show entstehem muss, die alle Zuschauer vollauf begeistert.

1 Kommentar:

  1. Aha, 'Lektion Nr. ...-zig' ! War aber dann eine Guuute!!!
    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen