Dienstag, 12. Mai 2009

Muttertagsbild



Nachdem ich jetzt zweimal einen Blindenführhundwelpen aufgezogen habe und ich mir ein Leben ohne Hund nicht mehr vorstellen mag, steht für mich die Frage im Raum, was soll ich machen, wenn für Iamos seine Ausbildung beginnt.
Am Samstag hat mir jemand von einem Wurf Bergamaskermischlingswelpen erzählt und am Sonntag durfen wir die fünf Wochen alten Zwerge anschauen gehen.



Mein Herz sagt JA




Und mein Kopf steht Kopf



Bis Freitag muss ich mich entgüldig entschieden haben.

Kommentare:

  1. Hey, das ist doch gar keine Frage, sowas wird doch immer mit dem Herzen entschieden, oder?
    Liebe Grüße
    Gaberiele

    AntwortenLöschen
  2. Da muss doch wirklich das Herz entscheiden!!!
    Ich freue mich jetzt schon für dich ....

    Liebe Grüsse
    Rita

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube ohne Herz geht da garnichts ,der Kopf findet immer wieder negatives.....


    hör auf den Herz....

    liebe Grüße aus Käferhausen...

    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Kopf ausschalten Kopf ausschalten :-)

    AntwortenLöschen
  5. bei so einem treuen blick würde ich auch nur mit dem herzen entscheiden!!!
    lg
    martina

    AntwortenLöschen
  6. Boah, das ist ja höhere Gewalt!
    So ein süßer Zwerg!!!!!!

    Also, da ist eine Entscheidungsfindung schwer. Aber ich glaube hier entscheidet mehr das Gefühl als der Verstand! :-)
    Liebe Grüße
    ISabelle

    AntwortenLöschen
  7. oh, welch herz könnte da nein sagen?
    lg, mito

    AntwortenLöschen
  8. ja ja ja !!!!

    sagt da spontan auch mein herz!

    und dein herz. klopft doch schon im richtigen rythmus, nicht wahr?


    ganz liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Was sind das für süße Wollknäule? Wenn das Herz nun mal ja gesagt hat, was soll man dagegen machen? Du würdest es doch irgendwie immer bereuen, wenn du es nicht tun würdest, oder? Bei dir wären sie doch in den besten Händen.
    Liebe Grüße Janet

    AntwortenLöschen
  10. ...irgendwie auch ein Wink des Schicksals !?!
    Liebe Grüße
    Susanne
    PS:... entscheide vieles immer öfter nach dem Bauch...die Entscheidungen haben immer irgendwie gut getan ;-)!

    AntwortenLöschen
  11. Ist das nicht einfach? Du weisst doch, dass ein Hund in dein Leben passt, also los!

    viele Grüße, Lucy

    AntwortenLöschen
  12. Na das ist doch keine Frage. Dein Herz hat immer recht.
    L.G.
    helga

    AntwortenLöschen
  13. Wir haben schon zahlreiche Tiere aller Art zu uns geholt - und immer mit dem Herzen entschieden, niemals mit dem Verstand. Aber jede einzelne Entscheidung FÜR Tiere war goldrichtig, trotz Schmutz, Sorgen, Kosten,...
    Ich könnte mir ein Leben ohne tierische Begleiter nicht vorstellen!
    Ich bin sicher, dein Herz sieht das ganz ähnlich!
    LG

    AntwortenLöschen
  14. Wie kann man da NEIN sagen?! JAJAJAJAJAJAJAJAJAJAJAJAJAJAJAJAJAJAJA
    Liebste Grüsse,
    Vilma

    AntwortenLöschen
  15. oje, wie sehr ich diese entscheidung kenne! vor zwei jahren waren wir das este mal auf "unserem" bauernhof und trafen auf die hofeigne , hochschwangere terrierhündin emma! zwei tage später bekam sie 8 welpen.
    tage des hin und her, her und hin folgten. ohne eine entgültige entscheidung fuhren wir 10 tage später heim...
    um eine woche später wieder hin zufahren um uns unsere maja auszusuchen (was wir insgeheim schon in der urlaubszeit getan haben ;o) ).
    7 wochen später zog maja bei uns ein!
    die entscheidung einen hund "anzuschaffen" ist schwer, aber wir können und ein leben ohne unsere geliebeten vierbeiner nicht mehr vorstellen.
    herz und verstand, bei uns hat beides gesiegt, da wo ein hund platz hat (oder eben schon einen platz eingenommn hat), da passt locker ein weiterer hin!

    liebe grüße,
    kerstin

    AntwortenLöschen
  16. Ich glaube, du hast dich bereits entschieden :-))), ein Herznsbrecher ist er.

    Liebe Grüße von der
    Manu

    AntwortenLöschen
  17. Ich habe seit ende dezember zwei hunde und ich würde keine mehr hergeben....sie bereichern mein leben so sehr...ich lache, spiele, trainiere, laufe, kuschle und ich erlebe den alltag viel viel spannender als früher! Lass dir zeit bei der entscheidung....du machst schon das richtige..
    liebe grüsse ann mit syra und amy

    AntwortenLöschen
  18. Da gibt es doch gar kein Nachdenken mehr, oder??!!

    Ich freu mich mit!

    Grüße von ELlen

    AntwortenLöschen
  19. Ja da bin ich doch ganz gespannt,wie du dich entscheiden wirst...
    falls du dich für einen *eigenen* entscheidest,wird ein toller Platz für die Grundausbildung der Blindenhunde fehlen.....
    Grüsse GabiB.

    AntwortenLöschen
  20. Das ist doch sonnenklar! Es gibt nur einen Weg und er feut sich schon wird ganz anders ein, als die vorigen.
    sag einfach JA!

    VG karen

    AntwortenLöschen
  21. ....was hat da der kopf zu suchen- ich denke da ist die entscheidung doch völlig klar....
    sooo süß- der kleine kerl....

    lg sabine

    AntwortenLöschen
  22. Du fragst wie ich zu zwei hunden gekommen bin....ich wollte immer zwei...wollte aber keine zwei grossen, also habe ich die kleinste ausgesucht! Sie läuft top jeden spaziergang mit und ich staune sie springt immer mit den grossen....!! Die beiden sind eine Herz und eine Seele, sie schmusen, sie essen und sie schlafen zusammen! Ich habe sie soooo lieb! Wie hast du dich entschieden?
    Liebe grüsse Ann

    AntwortenLöschen