Montag, 11. Mai 2009

Restenverwertung


Bei dem Muttertagsgirlandenkurs sind eine Menge Filzresten übrig geblieben.
Sie waren so schön, dass es viel zu Schade war sie als Innenleben von Filzballen enden zu lassen.
Schon lange brauchen wir eine Fliegenvorhang für unsere Terassentüre und somit habe ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.



Die Fäden habe ich mit eingefilzten Steinen beschwert.
Nun bin ich gespannt, ob die Insekten sich von meinem Vorhang abhalten lassen.

Dies ist mein Beitrag für den 6.Feltalong zum Thema Filz für draussen und deswegen habe ich eigentlich drei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.
Wenn das so weiter geht fühle ich mich bald wie das tapfere Schneiderlein.

Kommentare:

  1. Hallo und guten Morgen,
    die "Fliegenschutzgardine" sieht ja super schön aus - was für eine geniale Idee!
    Hoffentlich lockst du damit nicht noch mehr Fliegen an weil alle dein Kunstwerk betrachten wollen :o)

    Liebe Grüße *Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Ich als Fliege würde da erst recht kommen!
    Wunderschön, die Idee und was daraus geworden ist!Lieben Gruss
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  3. Sieht klasse aus! Aber ich bezweifel, dass Insekten sich daran stören! Aber ein toller Blickfang!
    LG
    sonia

    AntwortenLöschen
  4. 'Ja nix umkommen lassen' ist hier ganz klasse in Szene gesetzt - toll! Lieber Gruß Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht ja toll aus-prima Idee!

    Leider hab ich noch nicht so viele Filzreste, aber die Idee werde ich "abspeichern".

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  6. das sieht ja wunderschön aus.....Ich bin ja so ein Bunt- Fan, echt super- Idee!! <3 Gabi

    AntwortenLöschen
  7. hach wie schön!
    die lichterketten sind auch so fein!
    und so ein netter vorhang, das würde mir auch gefallen ;)
    liebe grüße
    sylvie

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht ja toll aus! Du hast aber auch schöne Ideen :-)
    Liebe Grüße, Catherine

    AntwortenLöschen
  9. Die Girlanden fand ich super, dieses Rumgebimsel auch und die Steinbeschwerung wird in Verwandtschaft mit meinem Feltalong-Projekt stehen :o). (Muß noch Nadel und Faden ranlassen...)

    AntwortenLöschen
  10. wow, geniale idee! sowas wär was für mich, aber leider habe ich keine balkon- oder terassentüre - nur fenster...

    AntwortenLöschen
  11. Wenn du in kleine plastikbeutel wasser füllst, so wie kleine wasserbomben, und die in verschiedenen grössen dazwischen hängst unterschiedlich hoch, kommen KEINE fliegen ins haus, alles was reflektiert mögen sie gar nicht...hat mein vater, welcher neben einem bauernhof wohnt gemacht und nie probleme damit. versuchs doch mal. gruss lea

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Katharina,
    so kannst du mit den Kindern auch wunderbare Weihnachtsgirlanden machen, noch ein paar Glitzerperlen dazu und der Schmuck ist perfekt, für Fenster Tür oder Baum. Mit Golddraht oder Perlonfaden. Meine lieben's zu fädeln. Aber jetzt soll erst mal der Frühling so richtig kommen. Gruss Esther

    AntwortenLöschen
  13. Dasist ja ein toller Einfall! Ich bin begeistert! Die Fliegen hoffentlich nicht :)
    Gruß von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Allerleirauh,

    über diese hübsche Umsetzung einer guten Idee bin ich erst jetzt gestolpert. Hängt dein Vorhang noch? Hat er sich bewährt?

    (Dein leicht angetrunkenes Schaf von heute finde ich ganz entzückend. So richtig anstecken *hcks*)

    LG, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Fliegenfänger hat er sich nicht bewährt, weil sich die Schnüre immer verwickelt haben. Ich habe ihn dann als Raumteiler benutzt.

      Löschen