Sonntag, 10. April 2011

Luxusgeschöpf

Dem goldenen Kaninchen wurde es in der Einzimmerwohnung schon bald zu eng und der Hase musste diese,  auf ihren dringenden Wunsch hin, zu einer 9-Zimmer-Villa ausbauen.


Nun besteht die holde Schönheit zum Leidwesen des armen Hasen auf getrennten Schlafzimmern.

Kommentare:

  1. getrennte schlafzimmer sind doch toll: dann können die beiden abmachen, bei wem sie sich später treffen ☺ und genügend bunte auswahl haben die beiden hübschen ja ☺ ☺ ☺ herzliche grüsse, dana

    AntwortenLöschen
  2. oh wie fiiiiies! gemein, gemein. ist eben nicht alles gold, was glänzt.

    AntwortenLöschen
  3. ja, als goldener hasen kann mann sich wass leisten:)

    AntwortenLöschen
  4. oh wie hübsch, voll mein geschmack, muss ich mir merken :-)
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen