Donnerstag, 26. März 2020

9. Samenkorn


Unschlüssig stehe ich vor dem Samenregal.
"Den Samen der Geduld kann ich sehr empfehlen", sagt die Gärtnerin im vorbeigehen.
Ich nehme ein Päckchen mit und verstreue die kleinen Samen hinter mir, so wie Hänsel und Gretel.
Einen behalte ich und setzte in Zuhause in einen Blumentopf.

Kommentare:

  1. Schön, dass Du so beharrlich hier Deine Samen säst! Ich hab gerade Blumenerde organisiert, um meine Pflanzenanzucht auszudehnen, glücklicherweise hat sich unser lokaler Gärtner etwas einfallen lassen.
    Ganz liebe Grüsse, möge der Samen der Geduld aufgehen, Stefanie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist jetzt mein tägliches Ritual. Wobei mir schon etwas Bange ist, bei dem Gedanken, wieviel Sämchen, dass wohl noch werden.
      Du scheinst ja voller Elan zu sein. Ich empfinde die jetztige Situation schon als sehr lähmend.
      Liebe Grüsse, Katharina

      Löschen
  2. Liebe Katharina
    Wie feinsinnig deine Hände die Samen produzieren!
    Unglaublich, deine Intuition und Gabe, Gefühlen mit Filz Ausdruck zu verleihen!
    Ich freue mich darüber, es ist fast, als dürfte ich in deinem Blog Adventskalendertürchen öffnen...
    Viel Zuversicht und weiter Schaffensfreude!
    Liebe Grüsse, Ly.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ly
      Deine Worte tun mir gerade so gut, vielen Dank dafür.
      Ich freue sehr mich, dass du Freude an meinen Samenkorn-Gedanken hast.
      Alles Gute für dich und liebe Grüsse
      Katharina

      Löschen