Montag, 16. Mai 2022

Wunderschöne Markttage


 
Ich war an den lezten drei Wochenenden mit meinen Figuren an Märkten.
Zwei Tage in Rheinfelden, darauf im Nachbardorf Mettmenstetten und letzten Samstag in der alten Spinnerei in Windisch.
 



Ich bin mit meinen Umsätze der Märkte nach Corona generell zufrieden.
In Windisch war ich aber wirklich überaus glücklich über meine vielen Verkäufe.
Ich freue mich auch immer sehr über die schönen Begegnungen und dass meine Figuren so viele Menschen begeistern und zum Lächeln bringen. 
Ich habe ja immer eine Figur in der Hand und so entstehen oft sehr lustige Improtheaterszenen mit Menschen, die sich gerne auf ein Spiel einlassen.
 
 

Meinem Filzschaffen haben diese zwei Jahre Stillstand gut getan.
Ich habe ja wirklich viel gefilzt, es sind neue Figuren und Produkte entstanden, die grossen Anklang finden, was mich natürlich sehr freut.
 

 
Ich war die letzte, die mit einpacken fertig war und konnte so die leere Spinnereihalle fotografieren.
Ich war ja schon ein paar Mal an Märkten hier und ich mag diesen Ort sehr.
 
Weil ich so gut verdient habe, habe ich mir auch eine Freude gemacht und eine schöne Teetasse, einen kleinen Blumenstrauß und Pflanzen gekauft.
 
 
 
Weil meine nächster Markt erst im Juli statt findet, hoffe ich, dass mein Shop, der trauigerweise schon seit Monaten keine Verkäufe mehr hatte, wieder mehr Beachtung findet. 
Er ist auf jeden Fall gut gefüllt und über Verkäufe freue ich mich immer sehr.

Dienstag, 5. April 2022

Verkauf online und offline

Es ist ein grosses Glück, dass ich meine Filzfiguren in den letzten Jahren vermehrt auch über Onlinebestellungen in meinem Shop oder über Kundenwünsche verkaufen konnte.

Keine Ahnung, wie es mir ohne diese Möglichkeit ergangen wäre. Vermutlich würde ich gar nicht mehr Filzen.

Diese Lesezeichen und noch ein paar andere durfte ich für die liebe Frau Wind filzen.

Wer alle sehen möchte, darf gerne bei ihr vorbei schauen. 

Vielen Dank, Frau Wind, ich habe mich sehr über deine Bestellung und über die Blogpost gefreut!

In nächster Zeit werde ich aber meine Glück auch wieder an Märkten versuchen.

Hier sind die Daten:

30.04. + 01.05 KreativMarkt Rheinfelden

07.05. Frühlingsmarkt Mettmenstetten

14.05. Spinnereimarkt Windisch

Freitag, 4. März 2022

Sonntagsvorstellung


Man würde sich ja gerne schlafen legen und am Morgen erwachen, in einer besseren Welt.
Leider geht das nicht, aber in die Welt der Phantasie hat man immer Zugang. Sie ist an keine Grenzen und Nationen gebunden.
Theater, und Puppentheater ganz besonders, läd uns ein, in diese Welt einzutauchen.
Ich spiele am Sonntag im GZ Witikon mein Stück "Marie zwischen Gelb und Blau".

Freitag, 11. Februar 2022

Morgen gibts Theater

 

Meine Leben ist zur Zeit nicht sonderlich spekatkulär.

Ich filze viel, Aron möchte auch beschäfigt werden und ein wenig Haushalt.

Aber morgen darf ich mal wieder an meinem Schal weiter stricken, auf der Bühne des Kellertheater im Vogelsang in Altdorf.

Ich hoffe sehr, dass ein paar kleine und grosse Menschen, den Weg dorthin finden.

Freitag, 14. Januar 2022

Bestellungen sind für mich süss, wie Erdbeeren

 

Mit dem Geschäftsjahr 2021 war ich, den Umständen entsprechend, sehr zufrieden.

Merkwürdigerweise fange ich am 1.1. des Jahres gefühlt wieder bei null an.

Ich hat wieder bedenken, wie es wohl werden würde. Ob es wieder Menschen gibt, die so sehr Freude an meinen Figuren haben, dass sie sie auch kaufen.

Ich bin auf jeden Fall froh, dass ich schon ein paar Püppchen auf den Weg schicken durfte.

Unter anderem drei von diesen Erdbeermädchenlesezeichen, die ich im Auftrag gefilz habe.

Die anderen drei findet man in meinem Shop.  



Freitag, 7. Januar 2022

Hallo im 2022

 
Wir haben wunderschöne Silvestertage in unserem Ferienhaus den Bergen verbraucht.  
"Was das 2022 wohl bringen mag," denkt sich Aron.
Die Knallerei hatte er mit stoischen Gleichmut über sich ergehen lassen.
"Keine schlechte Eigenschaften um ins Neue Jahr zu gehen," denke ich.
 
 

 
Nun sind wir schon eine Woche wieder Zuhause, aber irgendwie brauche ich immer eine Zeit um mich nach einem Jahreswechsel wieder ins Leben einzufädeln.
Mir gefällt das Wort des Jahres 2021 LOST gut.
Viele meiner Figuren strahlen das aus und darum hat dieses Gefühl auch etwas mit mir zu tun.
Ich bin ja auch auf Instagram unterwegs und da viele Profile, wo man ins Staunen kommt.
Die Menschen sind wunderschön, die dazu gehörigen Lebenswelten sind wunderschön und der rote Faden ist wunderschön in allen Bereichen sichtbar.
Ich sitze eher in einem zerzausten Wollknäuelnest.
Wahrscheinlich bin ich einfach zu faul, um mir so ein perfektes Leben aufzubauen.
Oder es wurde mir zu wenig Energie dafür geben.
Darum gehe ich eher gemütlich durch mein unperfektes Leben.
Und da passt die Gleichmut auch sehr gut dazu.