Samstag, 10. April 2021

Mit Türme Brücken bauen


 
Wenn man nicht singen darf und Abstand halten muss, fällt schon viel weg, was bei einen Clownbesuch für uns Clowns eine grosse Hilfe, im Kontakt mit den alten Menschen ist.
Gestern hatten wir die Idee zusammen mit den BewohnerInnen aus Schachteln Türme zu bauen.
Das kam sehr gut an und es war teilweise schon ein kleines "Käferfest", wie das in der Schweiz so schön heisst.
Es wurde gelacht, gewitzelt, gebaut und gestaunt.
Eine Frau meinte zu ihre Nachbarin: "Es ist schön, wenn es Menschen gibt, die immer Fastnacht haben."
Genau das ist unser Anliegen, einfach für kurze Zeit eine andere Stimmung in die Heime bringen.
Die alten Menschen schätzen das sehr und sind für viel Blödsinn zu haben.
Auch die, die sich nicht mehr gut ausdrücken können, zeigen uns mit einem Lächeln oder einer kleinen Geste, dass sie unsere Anwesenheit schätzen.
Das berührt uns sehr.
Viel Freude hat auch das Eichhörnchen gemacht, das ich mit einem langen Stab, für mehr Abstand, gebaut habe. 
 

 
 

Kommentare: